HYPE- Hacki’s Ybbstal Panorama Enduro

2 Bezirke – 6 Gemeinden – 1 Rennen

  1. VERANSTALTER, VERANSTALTUNG

Der „Offroad Club Hackstockgraben“  Hamot 9, 3293 Lunz am See, veranstaltet am 22./23. 06. 2019,

ein nationales EU-offenes 2-Tage-Enduro für Motorräder ohne Beiwagen. „HYPE- Hacki’s Ybbstal Panorama Enduro“. Start/Zielareal und Fahrerlager befindet sich auf dem Firmengelände Huber&Tazreiter (Stixenlehen 120, 3345 Göstling an der Ybbs).

  1. VERKEHRSVORSCHRIFTEN

Während der gesamten Veranstaltung müssen sich die Teilnehmer an die bestehenden örtlichen

Verkehrsvorschriften – insbesondere hinsichtlich der Geschwindigkeitsbeschränkungen – halten.

Verstöße gegen die Bestimmungen, insbesondere im Falle einer Meldung von der Polizei an den

Veranstalter, werden mit Strafen geahndet, welche bis zum Ausschluss

aus der Veranstaltung führen können.

  1. BEWERBER UND FAHRER

Die Fahrer müssen im Besitz der behördlich vorgeschriebenen Fahrdokumente sein. (Führerschein Motorrad und Zulassung Motorrad)

Die Teilnehmer sind verpflichtet, während der ganzen Fahrt für Endurosport ausgelegte Sturzhelme und Schutzbekleidung zu tragen.

  1. NENNUNG

Nennungen online unter: www.hacki-enduro.at bei gleichzeitiger Einzahlung des Nenngeldes. (Kontodaten werden mit Anmeldungsemail mitgesendet.) Erst nach Erhalt der Nennbestätigung ist die Nennung gültig!

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Nennungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Das Nenngeld wird nur bei Absage durch den Veranstalter zurückgezahlt!

Bei Absage durch höhere Gewalt behält der Veranstalter den Betrag von € 30.- für bereits

getätigte Ausgaben ein. Bei einer Abmeldung vor Nennschluss wird das Nenngeld abzüglich 30 € zurückbezahlt. Bei einer Abmeldung nach Nennschluss wird nur noch die Hälfte des Nenngeldes rückerstattet. 3 Tage vor dem ersten Veranstaltungstag werden keine Ab/Ummeldungen mehr zugelassen bzw. berücksichtigt.

NENNGELD: EURO 150,-

NENNSCHLUSS: 7. Juni 2019 (vorzeitig bei einer extrem starken Anfragetätigkeit)

Der Veranstalter behält sich das Recht vor den Nennschluss zu verlängern.

  1. ZUGELASSENE FAHRZEUGE – KLASSENEINTEILUNG

Klassen:

  • Damen
  • E1 (bis 125ccm 2 Takt und 250ccm 4 Takt)
  • E2 (bis 250ccm 2 Takt und 450ccm 4 Takt)
  • E3 (über 250ccm 2 Takt und über 450ccm 4 Takt)
  • Senioren (bis Jahrgang 1974 und älter)
  • Classic (Motorräder bis Baujahr 1998 und älter)

Fahrzeuge mit Probe- oder Überstellungskennzeichen werden nicht zugelassen. Die

Fahrzeuge müssen mit einer funktionierenden Lichtanlage, einem behördlich genehmigten

Kennzeichen sowie einer gültigen §57a Plakette(Pickerl) und wirksamen Schalldämpfung

versehen sein.

Die Teilnehmer haben Sorge zu tragen, dass ihr Fahrzeug der in der Nennung angegebenen

Klasse entspricht.

  1. STRECKE

Der Start befindet sich in Stixenlehen 120, 3345 Göstling an der Ybbs. Die Strecke (überwiegender Teil Gelände) dieser Veranstaltung führt an beiden Tagen durch die Region des Ybbstals und weist eine Länge von insgesamt ca. 150km auf. Es werden 2 Runden á 75 km gefahren.

In dieser Strecke sind 3 Sonderprüfungen enthalten, die für die Endwertung maßgeblich sind.

  1. a) Die Strecke wird den Teilnehmern bei der administrativen Abnahme bekanntgegeben (kein

Training!). Mit sämtlichen Fahrtunterlagen wird den Teilnehmern eine genaue Streckenbeschreibung übergeben. Die Strecke wird vom Veranstalter markiert (Richtungs- und

Beruhigungsmarkierungen). Ebenso sind die Sonderprüfungen markiert.

  1. b) Die Strecke führt über öffentlichen und privaten Grundbesitz, daher besteht striktes

Trainingsverbot. Versuchen Sie bitte nicht, die Strecke – auf welche Art auch immer –

herauszufinden, da Sie durch derartige Aktionen die Durchführung der Veranstaltung

gefährden.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor die Streckenführung sowie die Rundenanzahl

kurzfristig zu ändern.

  1. STARTNUMMERN

Die Startnummern werden bei der administrativen Abnahme ausgegeben. Die Teilnehmer haben

selbst Sorge zu tragen, dass an ihren Fahrzeugen Startnummernschilder angebracht sind.

  1. ABNAHME VOR DEM START

Die administrative und technische Abnahme findet am Freitag, 21.06.2019, von 13.00 – 18.00

Uhr und am Samstag, 22.06.2019, von 7.00 – 9.00 Uhr statt.

Ort: Stixenlehen 120 , 3345 Göstling an der Ybbs (Firmenareal Huber&Tazreiter)

Die angegebenen Abnahmezeiten sind verbindlich.

Bei der administrativen Abnahme muss folgendes vorgelegt werden:

1)Führerschein

2)Fahrzeugzulassung

Bei der technischen Abnahme muss folgendes vorgewiesen werden:

1) Sturzhelm

2) Fahrzeugzulassung

3) Motorrad mit Startnummer und KFZ Kennzeichen versehen

Nach der technischen Abnahme müssen die Motorräder bis spätestens Samstag  9:00  im Parc Fermé abgestellt werden, welcher 15 Minuten vor dem Start betreten werden darf. Die Motorräder werden 10 Minuten vor dem Start freigegeben.

  1. ABLAUF DER VERANSTALTUNG

Die Teilnehmer haben die beschriebene Strecke einzuhalten und dabei die vorgesehenen Zeit und Durchfahrtskontrollen in der angegebenen Reihenfolge anzufahren. Das Auslassen einer

Kontrollstelle zieht den Ausschluss aus der Veranstaltung nach sich. Die Teilnehmer haben den

vorgeschriebenen Zeitplan einzuhalten.

Proteste aus diesem Titel sind daher unzulässig. Nach erfolgtem Start können Fälle höherer

Gewalt unter keinen Umständen anerkannt werden. Die Teilnehmer sind verpflichtet,

nachfolgende Teilnehmer nicht zu behindern. Zuwiderhandeln führt zum Ausschluss.

Zeitplan:

Freitag 21.06.

Ab 11:00 Fahrerlager geöffnet.

13:00-18:00 administrative und technische Abnahme

Ausklingen des Abends je nach Stimmung.

Samstag 22.06.

7:00- 9:00 administrative und technische Abnahme

9:30 Start des ersten Teilnehmers.

9:30- 17:00 Renndauer. (Letzte Gültige Stempelung um 17:00 am Zielgelände)

Ca. 19:00 Siegerehrung in Göstling

Ausklingen des Abends je nach Stimmung.

Sonntag 23.06.

8:30 Start des ersten Teilnehmers.

8:30 – 15:30 Renndauer (Letzte Gültige Stempelung um 15:30 am Zielgelände)

Ca. 17:00 Siegerehrung in Göstling

  1. STARTZEITEN

Der Start der ersten Teilnehmer erfolgt am 1. Tag um 9.30 Uhr am 2. Tag um 8.30 Uhr. Alle ca. 10 bis 15 Sekunden (Starteranzahlabhängig) werden der Startnummer sortiert einzeln gestartet.                    Zum Parc Fermé haben nur Fahrer Zutritt die hier ihre Motorräder abstellen und 15 Minuten vor dem Start wieder abholen dürfen, um sie 5 Minuten vor dem Start in den Arbeitsraum zu bringen.

Der Fahrer muss dann innerhalb des Startintervalls nach Abgabe des Startzeichens den Motor an der

Startlinie starten. Alle Motorräder müssen mittels Kickstarter oder einer elektrischen Startvorrichtung angelassen werden.

Fahrer, die ihr Motorrad nicht innerhalb des Startintervalls  nach Abgabe des Startzeichens starten können, werden mit 10 Strafsekunden belegt. Sie müssen ihr Motorrad aus dem Startareal  schieben und können es dann auf jede beliebige Art und Weise starten.

  1. FAHRZEITEN

Der Fahrer hat die Aufgabe, die vorgeschriebenen Sonderprüfungen und Kontrollpunkte in richtiger  Reihenfolge  zu durchfahren (ca. 3 Stunden pro Runde Zeit). Genaue Instruktionen am Veranstaltungstag.

  1. ZIEL

Das Ziel befindet sich in 3345 Göstling Stixenlehen 120 .  Im Ziel müssen

die Teilnehmer eine Kontrollkarte  abgeben um kontrollieren zu können ob sie die Runde in vorgegebener Richtung und Reihenfolge durchfahren haben.

  1. WERTUNG, KLASSEMENT

Es werden sämtliche im Sinne der Ausschreibung ordnungsgemäß angenommene Fahrzeuge, die

die Fahrt beendet haben, klassiert. Die Klassements werden durch Addition der Sonderprüfungszeiten und etwaigen Strafzeiten ermittelt.

Der Teilnehmer mit der kleinsten Zeitsumme wird als Erster klassiert, die weitere Reihung

erfolgt analog.

Es wird ein Klassenklassement erstellt.

  1. PREISE

Trophäen werden pro Lauf (Tageswertung) und Klasse vergeben.

Preisverteilung: Stixenlehen 120 Göstling

  1. VERSICHERUNG

In Österreich zugelassene Fahrzeuge sind durch die normale Haftpflichtversicherung gedeckt.

Fahrer von Fahrzeugen mit ausländischen Kennzeichen haben für die Versicherung selbst zu

sorgen.

  1. HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die Teilnehmer verstehen und kennen alle Risiken und Gefahren des Motorsports und akzeptieren sie völlig. Sollte ein Teilnehmer während einer Veranstaltung verletzt werden, erklärt er durch Abgabe seiner Nennung zu dieser Veranstaltung ausdrücklich, dass er jede medizinische Behandlung, Bergung, Beförderung zum Krankenhaus oder anderen Notfallstellen gutheißt. Alle diese Maßnahmen werden durch vom Veranstalter dafür abgestelltes Personal in bestem Wissen sowie in deren Abschätzung des Zustandes des Teilnehmers ergriffen. Die Teilnehmer verpflichten sich, alle damit verbundenen Kosten zu übernehmen, sofern diese nicht durch die Lizenz-Unfallversicherung bzw. andere Versicherungsverträge abgedeckt sind. Die Teilnehmer verzichten für sich und ihre Rechtsnachfolger daher auch für jede

Versicherungsgesellschaft, mit der sie eventuell zusätzliche Verträge abgeschlossen haben, auf jegliche

direkte und indirekte Schadenersatzforderungen gegen den Veranstalter und ihren bzw.

Organisator oder Rennstreckenhalter, sowie jede weitere Person oder Vereinigung, die mit der

Veranstaltung zu tun hat (einschließlich aller Funktionäre und für die Veranstaltung Genehmigungen

erteilende Behörden oder Organisationen) sowie andere Bewerber und Fahrer, insgesamt „Parteien“ genannt.

Die Teilnehmer erklären durch Abgabe ihrer Nennung zu dieser Veranstaltung, dass sie unwiderruflich und

bedingungslos auf alle Rechte, Rechtsmittel, Ansprüche, Forderungen, Handlungen und/oder Verfahren

verzichten, die von ihnen oder in ihrem Namen gegen die „Parteien“ eingesetzt werden könnten. Dies im

Zusammenhang mit Verletzungen, Verlusten, Schäden, Kosten und/oder Ausgaben (einschließlich

Anwaltskosten), die den Teilnehmern aufgrund eines Zwischenfalls oder Unfalls im Rahmen dieser

Veranstaltung erwachsen. Die Teilnehmer erklären durch Abgabe ihrer Nennung zu dieser Veranstaltung

unwiderruflich, dass sie auf alle Zeiten die „Parteien“ von der Haftung für solche Verluste befreien,

entbinden, entlasten, die Parteien schützen und sie schadlos halten.

Die Teilnehmer erklären mit Abgabe ihrer Nennung zu dieser Veranstaltung, dass sie die volle Bedeutung

und Auswirkung dieser Erklärungen und Vereinbarungen verstehen, dass sie freien Willens diese

Verpflichtungen eingehen und damit auf jedes Klagerecht aufgrund von Schäden gegen die „Parteien“

unwiderruflich verzichten, soweit dies nach der österreichischen Rechtslage zulässig ist. Die Teilnehmer

verzichten für sich und ihre Rechtsnachfolger jedenfalls gegenüber den „Parteien“, daher insbesondere

gegenüber der OSK, deren Funktionären, dem Veranstalter, Organisator oder Rennstreckenbetreibern, bzw.

gegenüber der für diese Veranstaltung Genehmigungen ausstellenden Behörden oder Organisationen auf

sämtliche Ansprüche betreffend Schäden welcher Art auch immer die mit dem typischen Sportrisiko

verbunden sind, insbesondere auf allen typischen und vorhersehbaren Schäden. Dies auch für den Fall leichter Fahrlässigkeit der „Parteien“.